Am Chiemsee Summer richtig abrocken und feiern – Wie gut kann man das Festival mit Rollstuhl erleben?

Habt ihr Lust zum Feiern, aber wisst nicht, wo das mit einem Rollstuhl am Besten geht - Wir haben für euch mal einen genauen Blick auf's Chiemsee Summer 2017 Open Air Festival geworfen und können euch nun berichten, wie gut es um die Barrierefreiheit steht. Eins steht fest, wir haben wahnsinnig viel erlebt und eine Menge Spaß gehabt!

Der Chiemsee Summer ist ein Open Air Festival, welches jährlich im August in Übersee, südlich des Chiemsees, stattfindet. Das Musikprogramm ist international, bewegt sich stilistisch zwischen Reggae, Rock, Hip Hop und Elektro und zieht jedes Jahr rund 35.000 Besucher an. Vielen von euch ist vielleicht auch Chiemsee Reggae Summer ein Begriff, denn ursprünglich war das Festival ein Reggae Open Air Event. Es gab früher in diesem Zusammenhang noch das sogenannte Chiemsee Rocks, das als eine Art Warm-Up zwei Tage vor dem Chiemsee Reggae stattfand. Die erste Veranstaltung fand nämlich schon am 8. Juli 1995 statt. Zu dieser Zeit war das Festival noch auf einen Tag beschränkt, ein Jahr später jedoch wurde es aufgrund der gestiegenen Nachfrage auf zwei Tage erhöht. 1999 ist das Musikangebot durch eine Zeltbühne erweitert worden. Auf der Hauptbühne treten die Künstler unter freiem Himmel auf. Im weiteren Verlauf stieg die Besucherzahl enorm, sodass 2001 das Event um einen weiteren Tag verlängert wurde. Seitdem findet es jedoch nicht mehr im Juli, sondern im August statt. Ab 2006 kam noch eine dritte Bühne zum Einsatz. Eine große Veränderung gab es im Jahr 2014, als das Open Air Event zu Chiemsee Summer umbenannt und so ein Zusammenschluss aus den beiden Veranstaltungen wurde. Im Zuge dessen, erweiterte sich das Angebot um Elektro- und Technokünstler. Der Chiemsee Summer war dieses Jahr vom 16. bis 19. August geplant, doch leider musste die Veranstaltung aufgrund eines starken Unwetters, früher als geplant, abgebrochen werden. Mehr dazu später.

Anreise zum Chiemsee Summer
Unsere Anreise zum Chiemsee Summer war viel entspannter als gedacht. Bei so vielen Besuchern dachten wir an lange Wartezeiten, doch es war für Rollstuhlfahrer wirklich gut organisiert. Mit einem Behindertenparkausweis ist es kostenfrei möglich im VIP Bereich direkt hinter der Hauptbühne zu parken, sodass man keinen allzu langen Weg zurücklegen muss. Leider können wir keine genaue Auskunft darüber geben, wie viel Wartezeit man einplanen muss, bevor man das Festivalgelände betreten kann. Als Pressevertreter hatten wir keine regulären Tickets und haben dadurch den normalen Ablauf bei Rollstuhlfahrern nicht mitbekommen, jedoch wirkte es an den Kassen und Eingängen sehr gut organisiert.

Auf dem Chiemsee Summer
Angekommen im Festival geht’s vom Haupteingang aus, erst einmal auf einer geteerten Straße bis zu den einzelnen Bereichen, also völlig unproblematisch für uns Rollifahrer. Entlang dieser Straße warteten links und rechts Essens- und Getränkestände auf uns. Diese waren über Holzwege direkt zu befahren, sodass es glücklicherweise nicht nötig war, mit dem Rollstuhl durch das Gras fahren zu müssen. Die Hauptbühnen Area ist nicht wie wir dachten im Gras, sondern auf Kiesboden. Mit meinem Elektrorollstuhl konnte ich mich hier überall sehr gut bewegen. Mit einem handbetriebenen Rollstuhl würden wir euch aufgrund des an einigen Stellen tiefen Kiesbodens, jedoch ein Vorderrad, welches die kleinen Räder erhöht, empfehlen. Im Hauptbühnenbereich gab es Essensstände, die ebenfalls gut befahrbar waren. Der Essensbereich mit Bierbänken, der sich vor den Ständen im Hauptbühnenbereich befand, ist jedoch leider nicht im Rollstuhl zu erreichen. Dieser wurde erhöht platziert und war über keinerlei Rampen befahrbar. In diesem Bereich wäre es wünschenswert, dass ein paar nicht erhöhte Bierbänke zur Verfügung stehen würden. In der Mitte der Hauptbühnenfläche befindet sich neben den Mitarbeitern der Ton- und Lichttechnik, in einem durch Gitter abgesicherten Bereich, ein außergewöhnlich großes Podest für Rollstuhlfahrer. Dieses lässt sich über eine breite Rampe (ca. 2 Meter) bequem befahren. Auf diesem Podest hat man einen direkten Blick zur Hauptbühne. Die Erhöhung macht sogar eine komplette Rundumsicht über die Festivalbesucher  möglich. Einfach ein phänomenales Feeling, dort oben zu sein! Ein ebenfalls in dem gesperrten Bereich befindliches Behinderten Dixiklo ist vorhanden. Dieses war jedoch für meinen E- Rollstuhl (Maße: 68cm breit und 115 cm lang) zu klein. Menschen mit schwerem Handicap hätten in dieser Toilette keine Möglichkeit Hilfe durch eine Begleitperson zu erhalten.  Um dieses Problem zu lösen,  hätten wir eine Idee: Die sogenannten “Toiletten für alle”. Das Projekt “Toiletten für alle” setzt sich dafür ein, dass es spezielle Toiletten in ganz Deutschland  gibt, auf denen auch Menschen mit einem schweren Handicap gepflegt werden können, oder die Möglichkeit haben die Toilette zu benutzen. Diese Dinge sind leider für viele in normalen Behinderten WCs nicht möglich, weil die nötige Ausstattung fehlt oder einfach nur weil sie zu klein sind. Zur Ausstattung einer “Toilette für alle” gehört: Eine medizinische Liege, die man in der Höhe verstellen kann und ein Personen-Lifter, damit die Menschen auf die Liege oder Toilette gelangen können. Das Einzige was man selbst mitbringen muss, ist ein Gurt,  den man an dem Hacken des Lifters anbringen kann und selbstverständlich die Hygieneartikel, die man zur Pflege benötigt. Diese WCs können an allen öffentlichen Orten gebaut oder aufgestellt werden wie z.B. Einkaufszentrum, Stadt, Fußballstadion, Theater etc. Darüber hinaus gibt es diese Toilette zu mieten als Container, sodass sie auch auf Veranstaltungen, wie dem Chiemsee Summer, zum Einsatz kommen können. Unser Anliegen wäre daher, dass statt des Behinderten Dixiklos eine “Toilette für alle” in Form eines Containers bereit stehen würde. Diese Toilette würde es den meisten Menschen mit Handicap ermöglichen, das Festival sorgenfrei zu genießen und die nötige Pflege zu erhalten. Auch Camping als Rollstuhlfahrer wäre somit denkbar.

 

Aktuelles Behinderten-WC am CS (außen)

Aktuelles Behinderten-WC am CS (innen)

Toilette für alle mobiler Container (außen)
© Stiftung Leben Pur

Toilette für alle mobiler Container (innen)
© Stiftung Leben Pur

 

Während der Konzerte war die Stimmung einfach super. Die Leute waren keineswegs am Drängeln oder Drücken, auch außerhalb des für Menschen mit Handicap abgesperrten Bereiches, empfanden wir dies als angenehm. Es waren zwar eine Menge Leute, jedoch waren die meisten Gäste sehr rücksichtsvoll und haben sofort immer Platz gemacht. Wir haben uns am Chiemsee Summer Festival richtig wohl gefühlt. Viele wollten mit uns feiern und haben sich gefreut, dass auch Rollstuhlfahrer mit dabei sind. Es waren einige Menschen mit Einschränkungen da und konnten sehr schön mit den anderen feiern. Wir waren am CS auf gar keinen Fall die Einzigen im Rollstuhl, selbst Menschen mit starken Einschränkungen konnten zusammen mit einer Begleitperson das Festival genießen. Das Rollstuhlpodest war einfach sehr gut platziert und barrierefrei gemacht. Das Festivalpersonal war ebenfalls immer sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Echt vorbildlich.

Der Infopoint welcher sich vor dem Hauptbühnenbereich befand, hatte zwar eine Rampe, jedoch war diese nicht hoch genug, sodass es weiterhin eine Stufe zu bewältigen gab. Schade! Somit war es uns bedauerlicherweise nicht möglich, das Infopoint Haus zu besuchen. Wir würden uns wünschen, dass die Rampe so aufgebaut wird, dass es auch Rollstuhlfahrern möglich ist den Infopoint zu befahren.

Camping am Chiemsee Summer Festival
Das Camping auf dem Festival ist in 3 verschiedene Kategorien aufgeteilt. Komfortcamping, Camping und Grüner Wohnen. Das Komfortcamping bietet einige Vorteile gegenüber dem “normalen” Camping. Der Komfortbereich befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Parkplatz und die Lage garantiert dir kurze Wege zu den Bühnen. Des Weiteren sind die Wege befestigt und beleuchtet, sodass man immer bequem zum Zelt kommt.In diesem Bereich befindet sich auch ein eigener Marktplatz auf dem ihr euch z.B die Frühstückssemmeln schnell morgens holen könnt. Rund um Euer Zelt habt Ihr deutlich mehr Platz als in den anderen Campingbereichen und es gibt mehr Sanitäranlagen. Camping ist in Verbindung mit Tages- und Mehrtageskarten möglich, muss aber extra gebucht werden. Im Standardcampingbereich ist eine maximale Stellfläche von 5 qm pro Person erlaubt. Duschen und sanitäre Einrichtungen sind auf den Zeltplätzen natürlich ebenfalls vorhanden. Das Grüner Wohnen für alle, denen die Atmosphäre auf dem Festival nicht entspannt und chillig genug sein kann. Der Grüner Wohnen Bereich kostet nichts extra, man muss sich jedoch per Formular vor Festivalbeginn anmelden, da der Platz begrenzt ist. Nach der Anmeldung bekommt man eine Email mit dieser erhält man dann am Eingang ein Band für diesen Bereich. In dieser Area gibt es vermehrt Mülleimer und es wird besonders auf Sauberkeit und Ruhe Wert gelegt. Das heißt nicht, dass hier Totenstille herrschen soll; heiteres Gespräch und Musizieren sollten nur mit den Nachbarn  in erträglicher Lautstärke passieren. Selbst an diejenigen, die gerne Zelten aber das Aufbauen und frühe Anreisen, um den besten Platz zu ergattern nicht mögen, wurde gedacht. Die “mein Zelt steht schon” Option. Hier könnt Ihr Zelte und Campingzubehör ganz einfach mieten und es Euch beim Chiemsee Summer an- und abtransportieren und auf- und abbauen lassen. Also kein Stress! Diese Möglichkeit steht euch selbstverständlich auch in den Bereichen Komfortcamping und Grüner Wohnen zur verfügung. Gebucht werden die Zelte vor Festivalbeginn dann einfach unter  http://www.chiemsee-summer.de/de/wohnen/mein-zelt-steht-schon/

Wir haben für euch natürlich auch die Campingflächen besucht und waren erstaunt, dass in allen Bereichen die Wege größtenteils mit Holzplanken ausgelegt waren, dass wir auch mit E-Rollstuhl in diesem Bereich gut fahren konnten und nur selten durch die Wiese ackern mussten.
Zusätzlich zum Camping in Zelten ist es auch möglich mit einem Wohnmobil anzureisen, und die Festivaltage auf einem extra für diese Fahrzeuge eingerichteten WoMo Platz zu verbringen. Wohnmobile, Wohnwagen, Caravans etc. benötigen eine WoMo-Plakette, um auf die separaten WoMo-Plätze zu kommen. Die genauen Infos zum Campen mit Wohnmobil findet ihr unter: http://www.chiemsee-summer.de/de/wohnen/wohnmobile/ , da es für diesen Artikel zu ausführlich geworden wäre.

Wem diese Möglichkeiten nicht gut genug sind, für die legen die Veranstalter noch einen oben drauf.  Die sogenannten Almhütten sollen die Vorteile eines Hotels mit der Festivaltauglichkeit eines Zelts kombinieren. Die Hütten sind massiv aus Holz gebaut und bieten je nach Variante drei, fünf oder sogar 10 Schlafplätze. Die Ausstattung der Holzhütten lassen fast keine Wünsche offen. Heizung, Stromanschluss und Schlafkojen mit Matratzen und Bettwäsche. In solch einer Hütte gibt es neben den Schlafkojen auch noch einen Wohnbereich, welcher mit heimischen Massivholzmöbeln ausgestattet ist. Euer Haus ist natürlich auch abschließbar, sodass ihr euch keinerlei Sorgen um eure Sachen machen müsst. Das Almhüttendorf liegt in unmittelbarer Nähe zum Komfortcampingplatz, sodass die Wege zu den Bühnen kurz sind. Das Dorf verfügt, wie die anderen Bereiche auch über eigene Sanitäranlagen mit Dusche und WC.
Wir haben das Almhüttendorf besucht. Es ist mit dem Rollstuhl gut befahrbar, leider kann man jedoch nicht in eine Hütte, da es eine große Eingangsstufe gibt. Wer jedoch nicht permanent auf den Rollstuhl angewiesen ist, findet hier sicherlich eine gute Möglichkeit, den Chiemsee Summer entspannt zu erleben. Richtige Betten auf einem Festival mit viel Komfort und wer weiß vielleicht gibt es ja in Zukunft auch eine barrierefreie Almhütte am Chiemsee Summer. Das wäre super und in Verbindung mit der oben erwähnten Toilette für alle, ist dann für alles gesorgt. Falls Camping gar nichts für euch ist gibt es auch noch sogenannte Hotelpakete. Hier könnt Ihr ein Hotelzimmer in der Nähe des Festivals zusammen mit dem Festivalticket buchen.

Chiemsee Summer 2017 vorzeitig durch Unwetter abgebrochen
Der Chiemsee Summer wurde dieses Jahr leider, einen Tag früher als geplant, aufgrund heftiger Unwetter abgebrochen. Das Festival wäre dieses Jahr vom 16.-19.08.2017 geplant gewesen. Am vorletzten Tag des Events, dem Freitag waren wir zusammen mit 7 anderen Rollstuhlfahrern auf dem Rollstuhlpodest, als der Festivaltag eine unerwartete Wendung nahm. Ganz entspannt waren alle am Feiern und hatten gute Laune, die Band “The Offspring” war auf der Bühne und das Wetter war anfangs gut. Doch plötzlich zog unerwartet ein starkes Gewitter auf, sodass der Betrieb umgehend eingestellt werden musste und wir alle schutzevakuiert wurden. Trotz der aufgekommenen Panik hatten die Veranstalter die Situation im Griff, sodass der Großteil der Besucher unversehrt das Gelände über die Notausgänge verlassen konnte. Auch wir Rollstuhlfahrer konnten uns alle in Sicherheit bringen.
Genaueres zum Unwetter findet ihr noch unter Chiemsee Summer 2017 aufgrund erheblicher Beschädigungen durch starke Unwetter vorzeitig abgebrochen

Unser Fazit zur Barrierefreiheit am Chiemsee Summer

Die Veranstalter des Chiemsee Summer Festivals achten schon sehr vorbildlich auf die Barrierefreiheit des Open Air Events, sodass es uns gut möglich war, die Veranstaltung im Elektrorollstuhl zu besuchen. Das Personal war durchweg sehr freundlich und hilfsbereit. Echt super. Das Rollstuhlpodest ist ideal für Menschen mit Handicap befahrbar und bietet den optimalen Platz, um das Festival auch aus einer guten Perspektive betrachten zu können. Es gibt, wie bereits oben erwähnt, jedoch noch ein paar Dinge die unbedingt verbessert werden müssen. Die Behinderten Toilette müsste unserer Meinung nach im nächsten Jahr durch eine mobile “Toilette für alle” ersetzt werden, da das jetzige Behinderten WC viel zu klein und für viele gar nicht nutzbar ist. Wenn man, wie sicherlich viele von euch, Hilfe durch Begleitpersonen braucht oder dringend auf gute Griffe und ein hygienisches WC angewiesen ist, hat man momentan leider keine Möglichkeit auf die Toilette zu kommen. Des Weiteren ist z.B. der Infopoint noch nicht für Rollstuhlfahrer befahrbar. Wir sind mit dem Veranstalter in Kontakt und hoffen, dass wir es schaffen eine bessere Toilette auf dem Chiemsee Summer zu bekommen und alle anderen oben im Bericht erwähnten kleineren Probleme zu beseitigen.

Wir werden euch hierzu auf dem Laufenden halten und hoffen auch nächstes Jahr wieder vom Festival und den Verbesserungen berichten zu dürfen.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch bei FKP Scorpio, die uns diesen Bericht ermöglicht haben.

 

Impressionen

Textquelle:http://www.chiemsee-summer.de/

Rechtschreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem du den Fehler markierst und Strg + Eingabe (Enter) drückst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.